Samstag, 3. Juni 2017

Festessen für Pfingsten: Gefüllte Zucchiniblüten mit Birnen-Gorgonzola-Radicchio-Risotto




Zugegeben: Eigentlich beginnt die Saison für Birnen erst im Spätsommer. Aber wer will schon widerstehen, wenn er selbst im Bioladen von vollreifen Früchten angelacht wird, die sich zuhause dann als der Gipfel an Saftigkeit und Süße entpuppen? Bei diesem Risottorezept werden Birnen ganz klassisch mit Blauschimmelkäse kombiniert, und der Radicchio bringt noch eine wunderbare elegante Bitternote.

Frische Zucchiniblüten

Den Hochsommer bringen die Zucchiniblüten auf den Teller. Es gibt sie ganz ohne oder mit kleinen oder großen Zucchinifrüchten daran zu kaufen, die natürlich verwendet werden. Ich hatte jetzt welche ganz ohne erwischt. Sie werden mit dem Risotto gefüllt, paniert und ausgebacken.


Wer auf Fleisch nicht verzichten will, kann zum Füllen der Zucchiniblüten auch Brät von frischer Bratwurst nehmen. Besonders reizvoll sind da pikant gewürzte Sorten wie Merguez oder Salsiccia.

Im Glas hatte ich einen Rest des Silvaners Würzburger Innere Leiste 2013 Großen Gewächs, der schon längere Zeit offen war und dessen mitllerweile eindeutigen Oxidations-Töne eine herrliche Ergänzung zu Gorgonzola und Radicchio waren.

Rezept: Gefüllte Zucchiniblüten mit Birnen-Gorgonzola-Radicchio-Risotto

Zutaten für 2 Portionen

1 Tasse Risottoreis
1 l Gemüsebrühe
1-2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
2 EL kleine Zucchiniwüfel
geriebener Parmesan
Butter, Olivenöl
1 Schuss Weißwein
1 Radicchio di Treviso
2 Birnen
50 g Gorgonzola oder anderer Blauschummelkäse
frischer Thymian
Puderzucker
Salz,Pfeffer
8-10 Zucchiniblüten
1 Ei
Semmelbrösel
Öl

Für den Risotto die Gemüsebrühe zum köcheln bringen. Schalotten und Knoblauchzehe fein würfeln. In einem Butter-Olivenölgemisch anschwitzen. Zucchini ebenso fein würfeln und kurz mit anschwitzen. Reis dazugeben und ebenfalls kurz anschwitzen. Mit einem Schuss Weißmwein ablöschen, den Wein völlig verdampfen lassen. Jetzt nach und nach mit kochender Brühe auffüllen und ca 17 Minuten unter Rühren köcheln lassen, bis der Reis gar ist und ein „schlotziger“ Brei entsteht. Vom Herd nehmen und etwas Butter und geriebenen Parmesan unterrühren.

Unterdessen Birnen schälen und in Würfel schneiden, Radicchio-Blätter in kleine Stücke zupfen. In einer Pfanne Butter erhitzen, Puderzucker darin karamellisieren lassen und die Birnenwürfel und die Radicchio darin anraten. Pfeffern und salzen. Gorgonzolsa in Würfel schneiden.

Zucchiniblüten waschen und die Blütenstempel entfernen. Blüten mit jeweils einem TL Risotto füllen und etwas Gorgonzola füllen.

In einem tiefen Teller ein Ei verkleppern. In einen anderen Teller Semmelbrösel geben. Zucchiniblüten erst durch das Ei, dann durch die Semmelbrösel ziehen. In einer Pfanne eine gehörige Menge Öl erhitzen und die die panierten Zucchiniblüten darin ausbacken.

Restlichen Risotto mit gebratenen Birnen und Radicchio vermischen. Gorgonzolawürfel unterheben. Pfeffern und bei Bedarf salzen. Zum Servieren Risotte auf Teller geben und mit den Zucchiniblüten servieren.

 Als Garnitur gab es einen blanchierten Stängel Cima di rapa.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen