Montag, 26. November 2012

Genießers Kochkurs: „Genussvoll vegetarisch“ nach Yotam Ottolenghi II

Geminsames Kochen: Rosenkohl mit Tofu

Die vielen Gemüsegerichte, die Yotam Ottolenghi, der israelische Koch in London, in seinem Kult-Kochbuch „Genussvoll vegetarisch“ präsentiert, haben etwas Mediterran-Sommerliches. Für den zweiten Abend seines Kochkurses an der VHS Herne mit Ottolenghi-Rezepten hatte der Genießer jedoch Gerichte ausgesucht, die gut in die kalte Jahreszeit passten, ausgehend von dem ultimativen Wintercouscous. 


Die Teilnehmer hatten viel Spaß am Kochen, und besondere geschmackliche Irritationen gab es auch nicht. Lediglich die Pilz-Käse-Lasagne geriet etwas üppig. Doch der Reihe nach. Als erstes gab es eine…


Tomatensuppe mit Grieß und Koriander. Diese Tomatensuppe hatte keine italienische Note. Basilikum wurde nicht verwendet, sondern das Koriandergrün und der Kreuzkümmel gaben dem Ganzen einen orientalisch-asiatischen Touch. Der Grieß als Einlage machte Suppe ziemlich sättigend – genau das Richtige, um sich in einem sturmumtosten Hirtenzelt im vorderasiatischen Gebirge satt zu essen. Rezept klick hier.

Rosenkohl mit Tofu. Rosenkohl ist ein klassisches Wintergemüse und häufig Beilage zu einem großen Braten. Mit dem Tofu bildet er eine vollständige Mahlzeit, die asiatische Würze macht das süß-bitter Gemüse schön exotisch.

Besonders nussig werden die Röschen, weil sie nicht gekocht, sondern gebraten werden. Trotz des Tofus kann man sich dieses Gericht auch als prima Beilage zu einem Steak vorstellen. Ein paar Walnusskerne hätten auch ganz gut dazu gepasst. Rezept klick hier.

Der ultimative Wintercouscous. Couscous ist sowieso eine tolle Sättigungsbeilage. Im Handumdrehen zubereitet, hat er eine sehr schönen, nussigen Geschmack. Die vielen Gemüse, die für dieses Gericht untergemischt werden, bekommen ihr wunderbares Aroma, weil sie vorher im Rohr gebacken wurde.

Die lange Zutatenliste mag den ein oder anderen zur Verzweiflung bringen – doch der Geschmack lohnt sich! Rezept klick hier.




Pilz-Käse-Lasagne. Geradezu klassisch italienisch kommt dieses Nudelgericht daher. Die Lasagne wird mit Béchamelsauce zubereitet, statt der üblich Bolognesesauce mit Tomaten und hack besteht die Füllung aber aus frischen Pilzen. Dazu kommt eine exklusive Käseauswahl: Gruyère, Fontina, Parmesan und Ricotta. Achtung: Nicht zu viel Käse nehmen -  Die Lasagne ist eine ziemlich mächtige Sache. Rezept klick hier.

 Die Lasagne wird geteilt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen