Samstag, 14. Juli 2012

Auf dem (verregneten) Balkon: Pfifferlinge à la carbonara




Pfifferlinge haben von Juni bis November Saison. Da wurde es für den Genießer langsam Zeit, endlich einmal welche zu machen. Eigentlich sollte dieses schnelle Gericht eine entspannte Mahlzeit auf dem Balkon ergeben. Doch was kam dazwischen? Der schon legendäre Regen des Sommers 2012. 

Rezept: Pfifferlinge à la carbonara

200 g Pfifferlinge
150 g durchwachsener Speck
1 Zwiebel
etwas Schnittlauch
200 g Tagliatelle
3 Eier
100 g geriebener Parmesan
geriebene Muskatnuss
Pfeffer, Salz
gehackte Petersilie

Salzwasser für die Tagliatelle zum Kochen bringen.
Eier und geriebenen Parmesan miteinander verquirlen. Mit Muskat würzen.
Pfifferlinge putzen, große Exemplare klein schneiden. Zwiebel und durchwachsenen Speck würfeln. Schnittlauch klein schneiden. Speck in einer heißen Pfanne auslassen, Zwiebelwürfel darin anbraten. Pfifferlinge und Schnittlauch dazu geben und mit braten. Eine Tasse Nudelwasser dazu geben und alles 5 Minuten schmoren lassen. Pfeffern.
Tagliatelle al dente kochen. Aus dem Wasser heben und zu den Pfifferlingen in die Pfanne geben. Eine Zeitlang köcheln lassen, bis das Wasser fast verdampft ist. Pfann vom Herd nehmen. Ei-Parmesan Mischung über die Nudeln geben und alles vermischen. Eventuell mit Nudelwasser flüssig halten. Mit gehackter Petersilie bestreuen.


Kommentare:

  1. Sicher den Schnittlauch mitbraten? Wenn überhaupt hätte ich das mit der Petersilie gemacht.

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, Schnittlauch könnte hart werden. Petersilie habe ich, glaube ich, sogar mit gebraten und nur zum Schluss noch etwas drüber gestreut, damit was Grünes auf dem Bild ist. In einem der Rezepte, die mich hierzu inspiriert haben, wurden Frühlingszwiebeln mit viel Grün mit gebraten.

    AntwortenLöschen
  3. Jedenfalls werde ich das heute Abend nachkochen. Mir sind die Pfifferlinge dieses Jahr bisher auch entgangen.

    AntwortenLöschen