Dienstag, 28. November 2017

Restaurantführer "Gault&Millau 2018" erschienen. Landhaus Köpp in Xanten und Haus Stemberg in Velbert beste Restaurants im Ruhrgebiet.



Heute erscheint der neue „Gault&Millau 2018“, nach dem Guide Michelin der renommierteste Restaurantführer in Deutschland. Vorab wurden die Spitzenreiter veröffentlicht, die mindestens 17 von den 20 möglichen Punkten bekommen haben, oder in die symbolischen Kochmützen umgerechnet, drei oder vier Kochmützen. Im Ruhrgebiet gehören zwei Restaurants dazu, die im „eigentlichen“ Sinne gar nicht Ruhrgebiets sind: Das Landhaus Köpp in Xanten (zwar RVR-Mitglied, gefühlt aber „nur“ Niederrhein) und Haus Stemberg in Velbert (kein RVR-Mitglied, dafür „gefühltes“ Ruhrgebiet). Verbessert auf 16 Punkte hat sich ist der Palmgarden in Dortmund, auf 15 Punkte Hackbarths in Oberhausen und Cielo in Dortmund. Ganz neu mit 13 Punkten sind das Jade in Essen und das Cocon in Duisburg.

Die anderen Restaurants im Ruhrgebiet haben die gleichen Bewertungen wie im letzten Jahr (klick hier). Die Résidence in Essen ist ausgeschieden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen