Dienstag, 7. November 2017

Restaurantführer „Bochum geht aus 2018“ erschienen



 Romantik mit frittiertem Speck:
Catering bei "Bochum geht aus"

Ob es symptomatisch für die Bochumer Gastroszene ist, dass die Macher von „Bochum geht aus“ und ihre Köche bei der Präsentation des 2018-er Heftes ganz blau im Gesicht waren?

Von links: Marc Lorenz (Überblick Medien),  Daniel Takeshi Wienand (Takeshi), A.G. Barrios (Comedor), Martin Mrozek (Rosmarino), Tom Thelen (Chefredakteur), Heinz Bruns (Haus Kemnade)

Nein, natürlich nicht, es lag ganz einfach an der romantischen VfL-Ausleuchtung, mit der die Bühne in der Scheune von Haus Kemnade in Szene gesetzt wurde. Symptomatisch war eher der Austragungsort der Party. Das romantische Wasserschloss Haus Kemnade, dessen Restaurant seit Jahren von Heinz Bruns und seiner Frau bewirtschaftet wird, gehört der Stadt Bochum, liegt aber auf dem Stadtgebiet von Hattingen. Deutlicher kann die alte These des Genießers „Was wäre die die Bochumer Gastronomie ohne die Landgasthäuser im Ennepe-Ruhr-Kreis?“ nicht illustriert werden.


„Bochum geht aus“ ist zum siebten Mal erschienen, zum dritten Mal unter der Ägide von Chefredakteur Tom Thelen und zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit dem Überblick-Medien-Projektleiter Marc Lorenz. Über 250 Gastro-Adressen hat die Redaktion zu einer beeindruckenden Bestandsaufnahme zusammengetragen, aus der titelsiftenden Stadt und eben auch aus der Umgebung. Zwar lobte Tom Thelen die Bochumer und ihre Ausgehfreude, doch von den vier Köchen, die das Party-Catering bestritten, war nur Daniel Takeshi Wienand ein „echter“ Bochumer, wenn man einmal von der als Zugabe gereichten Currywurst von Dönninghaus absieht. Und auch wenn man sich die Rankings im Heft ansieht, spielen die Restaurants aus der Umgebung, die in etwa das Einzugsgebietes des IHK-Kreises Mittleres Ruhrgebiet umfasst, eine wichtige Rolle. Die Spitzenposition im Spitzenranking „Fine Dining“ belegt „Diergardts Kühler Grund“ in Hattingen, erst dann kommt das FIVE in Bochum. Auch wenn man sich die jounalistischen Themen des Heftes ansieht: Es geht dabei um Burger, Pizza und Currywurst. Als „Star-Köchin“ wird zurecht Pia Engel Nixon gefeiert – allerdings mit ihrem Restaurant in Gelsenkirchen.

Dabei ist Bochum mit der Privatbrauerei Moritz Fiege und dem ambitionierten Großhandel Niggemann Food Frischmarkt Sitz von wichtigen Gastro-Institution, die weit über die Region hinausstrahlen. Und mit dem Bermudadreieck existiert in Bochum ein in ganz Deutschland einzigartiges Kneipenviertel mit Signalcharakter. Doch hier wird etwas sichtbar, was man als zwar wirtschaftskräftiges Alleinstellungsmerkmal, aber eben auch als kulinarisches Dilemma betrachten kann. Basierend auf einer weitgehend proletarischen Esskultur und aus den studentischen Qualitätsbedürfnissen der ältesten Universitätsstadt erwachsen, ist die Bochumer Gastronomie weitgehend in ihre marketingtechnischen „Konzepte“ verliebt. Wer hat den Mut, diese Kompetenz einfach mal für gutes, ach was, sehr gutes Essen einzusetzen?

Das FIVE ist ja schon ein Anfang. Aber auf Platz 2.

Und das gab‘s auf der Präsentationsparty
von „Bochum geht aus 2018“ zu essen.

Ziegenkäse-Obst-Lolli auf warmem Sahnelauch, frittierter Speck, Waldhonig, Thymian
Antonio Gonzaga Barrios, Comedor, Hattingen-Blankenstein
Was für Schmecklecker mit weichem Käs' und krachendem Speck für Leute mit hartem Zahnschmelz

Geschmack in Textur:
Roter Tuna - Wasabi Staude, Lachs-YUZU-Zitrus Gel vom japanischen Riesling, Soja-Spuma
Daniel Takeshi Wienand, Takeshi, Bochum
Der Favorit des Genießers

Ravioloni gefüllt mit Käse-Birne, Mascarpone-Nusssauce, fritierter Rucola, pikantes Trauben-Rosmarin-Gelee, mit Trüffelöl parfümiert
Martin Mrozek, Rosmarino, Herne
Betörend süße Reise durchs Piemont, ein paar erwachsene Geschmacksnoten wie Gorgonzola-Schärfe oder Cynar-Bitterkeit hätten den letzten Pfiff gegeben.

Wildburger, Gorgonzola, Rotkraut
Heinz Bruns, Haus Kemnade, Hattingen
Da war er, der Gorgonzola. Unwiderstehlich

Die Echte Currywurst von Dönninghaus, Bochum,
mit Brötchen von Schmidtmeier, Bochum
Bochumer Klassik

Dessertbuffet der beteiligten Köche

Bochum geht aus 2018, Überblick Medien, 148. Seiten. Erhältlich im Zeitschriftenhandel und hier im Internet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen