Montag, 9. Oktober 2017

Neu in Dortmund-Kirchhörde: Roter Hirsch



Hirschen-Wirt Murat Dal (re.) und Koch Matthias Müller

Endlich hat er auch offiziell eröffnet, der Rote Hirsch in Dortmund-Kirchhörde, den der Genießer im Rahmen einer kleinen Presseveranstaltung schon vor ein paar Wochen abgegessen hatte. Hier, in dem netten Dortmunder Village-in-town Kirchhörde, unweit des Hipster-Treffpunktes VIDA by Dyllong & DeLuca, hat Murat Gal das seit 1851 als Gaststätte existierende Haus übernommen. Seine gastronomische Karriere begann der Dortmunder Junge in einem Vereinsheim in Aplerbeck, um dann in die Clubszene von München und Köln abzutauchen. Nunn ist er wieder aus der großen weiten Welt in die Heimat zurückgekehrt und behandelt die Dorfgasthaus-Ästhetik zumindest mit bei der Ausstattung mit postmoderner Ironie – der röhrende Hirsch ist witziges Leitmotiv bei der Wanddeko. Fußballfreunde werden hier beim Bier auf ihre Kosten kommen, Biergarten und das neue sog. „Herrenzimmer“ sind für Vereine und Gruppen aller Art attraktiv.


 Wer rot sieht, sieht auch Hirsch

Die mediterran inspirierte Küche, die er zusammen mit seinem Koch Matthias Müller präsentiert, kommt den Bedürfnissen der avisierten Kundschaft entsprechend eher unprätentiös daher. Flammkuchen in allen möglichen Variationen, natürlich glücklich machende Nudeln, schön panierte Kalbsschnitzel und Rinderfilet sorgen dafür, dass die Geselligkeit suchenden Kneipenbesucher keinen Hunger leiden.

 Leckere Salate und Antipasti

 Hausgemachte Frikadellen

 Nudeln machen glücklich

 Geschirr-Design: Witz im Detail

 Schön panierte Schnitzel

 Leckeres Dessert

Roter Hirsch, Hagener Straße 199, 44229 Dortmund-Kirchhörde. 0231/75811118. Mo-Fr 17-24, Sa, So ab 12 Uhr. Infos auf Facebook.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen