Freitag, 28. April 2017

Schöne Aussichten: GourmeDo und Westfalen Gourmetfestival 2017



  Bei der Pressekonferenz für GourmeDo und Westfalen Gourmetfestival bewies Spitzenkoch Philipp Schneider Mut zur Dose mit Jahrgangssardinen und vierzig Jahre lang eingelegten Tomaten.

Wie die Jahrespressekonferenz des Vereins „Essen genießen“ in Essen (klick hier) ist das vom Westfalen Institut und der futec AG veranstaltete Pendant in Dortmund ebenfalls eine Art gesellschaftliches Ereignis für die Gastro-Szene der Stadt. Bei kaum einer anderen Frühjahrs-Veranstaltung findet man mehr der führenden Köche der jeweiligen Ruhrgebiets-Metropole an einem Ort wie bei den Bekanntgaben der Neuigkeiten rund um die Gourmetmeilen und anderer Events, die im Sommer stattfinden werden.

Stilbewusst: Philipp Schneider 

Michael Dyllong erläutert das Konzept seines PopUp-Restaurants.

Das war auch am 27. April 2017 nicht anders, als Gerhard und Marcus Besler wieder in die Showküche von REWE Schulenburg in Dortmund-Hombruch geladen hatten, um über die diesjährige Gourmetmeile GourmeDo und das Westfalen Gourmetfestival zu berichten. U.a. waren Dortmunds Sternekoch Michael Dyllong da mit seinem Partner Ciro de Luca vom VIDA und den meisten seiner Kollegen vom Dortmunder Kochquintett da, aber auch der Shooting Star der Stadt, Philipp Schneider aus dem nach ihm bennten Spitzenrestaurant im Hotel Ambiente, Wen Jang vom Mu Kii am Phoenixsee oder Alexander Mowwe vom gleichnamigen Bauernhof-Restaurant in Dortmund-Lanstrop. Einige der Köche hatten Fingerfood mitgebracht, um Appetit auf die Veranstaltungen zu machen. So bewies Philipp Schneider wie Michael Dyllong im vorigen Jahr gehörigen Mut zur Dose. In einem entsprechenden Behältnis ließ er Jahrgangs-Ölsardinen und vierzig Jahre lang eingelegte Tomaten servieren – eine geradezu unerhörte Köstlichkeit. 



  Plaudereien unter Dortmunder Spitzenköchen.

Gerhard Besler (rechts) im Gespräch mit Teilnehmern des Westfalen Gourmetfestivals.

Rawsome Delight sorgen für den Groove.

Wen Jang und Marcus Besler finden's klasse.

Die Eröffnungsparty zum Westfalen Gourmetfestival findet am 1.9.2017 im Restaurant „Der Schneider“ Dortmund statt, dann geht es mit Festivalmenüs und Auftritten von bekannten Spitzenköchen an insgesamt 13 Stationen besonders in Ostwestfalen und im Sauerland weiter. Im westfälischen Ruhrgebiet ist in diesem Jahr neben dem „Schneider“ zum Auftakt und als Endpunkt mit einem Gourmetmenü vom 30.10. bis um 5.11. und einem Festivalmenü von Gastkoch Sascha Stemberg am 2.11.2017 nur noch das Hotel-Restaurant Mutter Althoff in Olfen-Vinnum mit einem Festivalmenü von Heiko Antoniewicz am 30.9. dabei.

Alle weiteren Informationen und Reservierungsmöglichkeiten gibt es im Internet unter www.westfalen- gourmetfestival.de

Familienfoto der GourmeDo-Teilnehmer.

GourmeDo findet vom 3. Bis 6.8.2017 wie gewohnt auf dem Friedensplatz in Dortmund statt. Mit dabei sind 20 Restaurantkonzepte und Köche. Neben Buffalo Beef, Der Filetshop, Dieckmanns, ErlebBar, Gasthaus Stromberg, Hövels Hausbrauerei, Radisson Blu, Schönes Leben, Sylter Eismanufaktur, Tapas Factory, und VIDA gibt es sechs neue: Der Schneider, Me Gusta, Mowwe Restaurant & Café, Mu-Kii Pan Asian Tapas und neben Michael dyllong als Vertreter des Dortmunder Kochquintetts Sebastian Felsing (EMIL), Pascal Sürig (Cielo) und Thomas Rödel (Rödels Kochlokal). Für Cocktails sorgt das Cabs Team.

Offenes Ohr für die Kultur: Marcus Besler mit Vertretern der Freien Kunstschule Pia Bohr.

GourmeDo sei schon immer eine kulturelle Veranstaltung gewesen, betonte Veranstalter Marcus Besler, und zwar eine der Esskultur. In diesem Jahr kommt aber auch die „richtige“ Kultur dazu. Unter der Intendanz von Pia Bohr und ihre neu eröffneten Freien Kunstschule werden dem GourmeDo-Publikum mit Aktionen, Auftritten und Konzerten Dortmunder Künstler und Musiker präsentiert. Das Kunstzelt ist aber auch Schausplatz höchster Kochkunst. Hier wird Sternekoch Michael Dyllong sein PopUp-Restaurant „STUDIO by Dyllong“ installieren – mit „Food, Drinks & Entertainment. Frisch und kreativ mit internationalen Einflüssen.“

Alle Infos über GourmeDo unter www.gourmedo. de.

 Leckere Häppchen fördern den Appetit.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen