Freitag, 7. Juni 2013

Auf dem Balkon: Spaghetti mit Sardinen, Bottarga und Cointreau




Tatsächlich: Der Cointreau wird zu diesem Spaghetti-Gericht nicht getrunken, sondern es wird damit gewürzt. Es ist der Versuch, die sizilianischen sapori auf dem Südbalkon nachzuempfinden: Fisch, Meersalz, Schärfe, Süße, Frucht, Bitterkeit. Es schmeckt himmlisch, gerade richtig bei diesem wunderbaren Sonnenschein.

Rezept: Spaghetti mit Sardinen, Bottarga und Cointreau

Spaghetti
Salz
1 Dose Sardinen in Olivenöl
Bottarga (gepresster Thunfischrogen)
Olivenöl
Knoblauch
Chili
Getrocknete Tomaten
Oliven
Kapern
Zucker
Petersilie
Pfeffer

Getrocknete Tomaten eventuell einweichen und in Stücke schneiden. Kapern abspülen. Chili entkernen und in Stücke schneiden. Knoblauch schälen. Bottarga fein hacken.
Wasser aufsetzen, salzen und zum Kochen bringen. Spaghetti in 10 bis 12 Minuten al dente kochen.
In der Zwischenzeit Sardinenbüchse öffnen, Öl abgießen und in eine heiße Pfanne geben. Eventuell etwas Olivenöl dazugeben. Im heißen Öl Chili-Stücke und Knoblauchzehen braten. Wenn der Knoblauch braun wird, entfernen und wegwerfen.
Kurz bevor die Spaghetti fertig sind, Sardinen, Kapern, Oliven und getrocknete Tomatenstücke zum Öl geben und etwas mitbraten. Spaghetti abgießen, zur Sauce geben und ebenfalls etwas mitbraten. Petersilie hacken.
Nudeln in der Sauce kräftig umrühren. Eventuell mit etwas Kochwasser geschmeidig machen. Pfeffern. Mit Zucker und etwas Salz abschmecken. Achtung: Kapern und vor allem die Bottarga, die noch darüber kommt, können sehr salzig sein. Vom Herd nehmen. Petersilie darüber streuen und unterheben. Auf Teller geben, mit wenig Cointreau beträufeln und mit gehackter Bottarga bestreuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen