Mittwoch, 29. Juni 2011

Slow Food: Marokkanisches Menü im „Mediterran“ in Herne



Das Restauarnt ist geschlosssn.

Tee-Zelebrierung

Letzten Freitag trafen sich ca. 20 Slowfoodies vom Convivium Mittleres Ruhrgebiet und Stammgäste zum gemeinsamen Mahl im marokkanischen Restaurant „Mediterran“ in Herne. Mit einem viergängigen Menü führten Accedine und Ismahan Lobah in die typische Küche ihres Heimatlandes ein, die eine äußerst schmackhafte nordafrikanisch-arabische Variante der mediterranen Küche ist. Islamischen Speisevorschriften gemäß sind Hähnchen und Lamm die vorherrschenden Fleischsorten. Auch gibt es eine reichhaltige Fischauswahl. Marokko hat eine lange Atlantikküste. Dort wird gern gegrillt, im Landesinneren im Tontopf, der Tahjine, geschmort.

Die Gäste ließen sich folgendes schmecken:

Zum Entree gab es Arganöl und Aioli zum Dippen. Arganöl ist eine marokkanische Spezialität. Das nussige Öl wird von den Amazigh-Berbern aus den Früchten des Arganbaums gewonnen, dessen Anpflanzungen zum Biosphären-Reservat der UNESCO erklärt wurden.

„Harira“, eine Vorspeisensuppe aus Kichererbsen, frisch passierten Tomaten, fein abgeschmeckt mit Koriandergrün und marokkanischen Gewürzen und mit geröstetem arabischem Brot und Zitrone.


„Kebda Mel'fouf“, ein Spieß von Lammleber im Specknetzmantel mit einem Glas heißen „Atai“, Tee aus marokkanischer frischer Pfefferminze.

„Cous Cous à la marocain”, sieben frische Gemüsevariationen (Zucchini, Aubergine, Weiss/Spitzkohl, Kohlrabi, Möhren, Kürbis, grüne milde Peperoni) auf mit Wasserdampf gegartem Cous Cous. Dazu zweierlei Fleisch (Lamm und Hähnchenbrustfilet) und gegrillter Fisch (Dorade).

„Baghrir“, marokkanische Gries-Crepe mit einer Honig-Mashar-Dattel-Mandel-Füllung ( Mashar=Orangenblütenwasser) und Espresso.

1 Kommentar:

  1. Wirkt zum Teil recht rustikal, hätt ich aber gerne mitprobiert...gibt übrigens auch Wein in Marokko, u.a. einen guten Syrah: "Tandem", Produkt einer Zusammenarbeit des Winzers Alain Graillott von der nördlichen Rhone mit der Winzerfamilie Thalvin aus Marokko, in deren Kellerei der Wein auch vinifiziert wird. Beim Weindeuter hier verkostet:
    http://weindeuter.blogspot.com/2010/02/marokko-syrah.html

    AntwortenLöschen