Sonntag, 10. Oktober 2010

Geschmackstage 2010: Bundesgeschmackstest und Genussmarkt in Essen



Inszenierung: TV-Koch Johann Lafer,
Bundesministerin Ilse Aigner, Moderator Ralph Caspers

An diesem Wochenende gehen die „Geschmackstage 2010 – Köstliches Deutschland“ zu Ende, eine Aktionswoche, die vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ins Leben gerufen wurde, um die Bevölkerung im Rahmen des „Nationalen Aktionsplans IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ für Genuss, Esskultur und gute Ernährung zu sensibiliseren. Im Ruhrgebiet, so der Eindruck des Genießers, fand die Aktionswoche weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Immerhin kam die Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner gestern Nachmittag zur großen Schlussveranstaltung ins GOP Varieté nach Essen und verlieh den in diesem Jahr prämierten Veranstaltungen und Initiatoren die ausgelobten Preise. Mit im Schlepptau hatte sie den unvermeidlichen Fernsehkoch Johann Lafer, mit dem sie in einer kleinen Kochshow Hühnchen mit mediterranem Gemüse und Fischfilet auf Gemüsereis im Spitzkohlmantel zubereitete – was dann die 350 geladenen Gäste dann auch zu Essen bekamen, allerdings aus der Küche des GOP.

Aromatisiertes Wasser: Bundesgeschmackstest

Lichtblick der dreistündigen Veranstaltung war dann der „Bundesgeschmackstest“, den die österreichische Ernährungswissenschaftlerin Hanni Rützler durchführte. Die fesche Frau Magister verkostete mit den Gästen verschiedene, süß, sauer und salzig aromatiserte Wasserproben und erklärte dabei, wie und warum man schmeckt. Zum Abschluss gab es drei verschiedene Apfelsäfte der Sorten Cox Orange und Berlepsch. Eine davon war dunkelrot gefärbt, was einen eindrucksvollen Effekt auf die Geschmacksempfindung hatte.

Kulisse für den Genussmarkt: Zollverein

Der eigentliche Höhepunkte der „Geschmackstage 2010“ im Ruhrgebiet ist jedoch der Genussmarkt, der gestern und auch heute noch bis 18 Uhr auf Zollverein in Essen stattfindet. 31 Produzenten und Verkäufer feiner Lebens- und Genussmittel stellen auf der von der Agentur Mobilee und dem Slow Food Convivium Essen ausgerichteten Veranstaltung ihre Produkte aus. Aus dem Ruhrgebiet sind u.a. die Obstsaftkelterei J. Möller, die Schwerter Senfmühle und die Ziegenkäserei Hof Sondermann da.

Gewürze von den Genussarchitekten

In nachhaltiger Erinnerung blieben dem Genießer die Gewürzmischungen der „Genussarchitekten“, von denen er im wahrsten Sinne des Wortes die Nase nicht voll bekam. Besonders die Zimt- und Cumin-Noten der Currys, Masalas und Baharat reizten ihn nicht nur zum Niesen.

Feinste Feigenmarmelade:
Delikatessen-Manufaktur Überschaer und  Feinkost-Import Simeion

Auf der Suche nach schönen Feigenmarmeladen, die der Genießer zur Senfzubereitung für seine Spezial-Rouladenfüllung braucht, wurde er an dem Stand der Pfälzer Delikatessen-Manufaktur Überschaer und dem griechischen Feinkostvertrieb Simeion aus Düsseldorf fündig.

Der Genussmarkt ist heute, 10.10.2010, noch bis 18 Uhr geöffnet.

Am Slow-Food-Stand:
Convivienleiter Manfred Weniger (Essen)
und Udo Strauch (Mittleres Ruhrgebiet)

Kommentare:

  1. Leider streikte mein Auto, so dass ich nicht wie versprochen zum Genussmarkt nach Zollverein am Sonntag kommen konnte. Peter, Du hast mich mit Deinem Bericht entschädigt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich rätsle gerade was ich von den beiden Wörtern "Bundesgeschmack" und "Bundesgeschmackstest" halten soll. Nicht viel ...

    Der Farbeffekt ist interessant. Natürlich schmecken gerade die roten Gummibärchen am besten und sind am begehrtesten. Aber mach mal eine Blindverkostung... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Jaja, der Bund. Zum Glück tauchte keine "Reichswasserleiche" auf. Ich weiß auch nicht, ob es gut war, eine auf Aufklärung angelegte Veranstaltung in einem Varieté stattfinden zu lassen, in dem es normalerweise um Sinnestäuschung und Equilibristik geht. Denn das will man im Lebensmittelbereich eigentlich nicht haben.

    AntwortenLöschen
  4. @Fritz muss leider wiedersprechen, die weißen gummibärchen schmecken am besten gefolgt von den grünen, Verlierer orange.

    AntwortenLöschen
  5. @ geniesser wieso, Frau Aigner war doch da. Stichwort Reichswasserl...

    AntwortenLöschen
  6. @ ozeki: Junge, bist Du charment. So krisse aber nie ne Freundin...

    AntwortenLöschen