Dienstag, 20. April 2010

Auf dem Balkon: Mit Kalbfleisch gefüllte Zucchinischiffchen, Salade Niçoise, Schokoladenpudding




Am Sonntag war es soweit: das erste Balkonmenü des Jahres 2010. Petra hatte mit Kalbfleisch gefüllte Zucchinischiffchen mitgebracht. Dazu hatte sie die Zucchini der Länge nach halbiert und ausgehöhlt und die Vertiefung mit einer Farce aus grob gehacktem Kalbfleisch und etwas Zucchinifleisch gefüllt. Alles zusammen wurde mit Zwiebeln und Pelati im Ofen gegart und zum Schluss mit Bel Paese überbacken.

Salade Niçoise
Als Vorspeise hatte der Genießer einen Salade Niçoise mit Zutaten gemacht, die er zum Teil auf dem Französischen Gourmetmarkt gekauft hatte. Gemischten Grünen Salat ergänzte er mit handgefangenem Thunfisch von den Kanarischen Inseln aus dem Bioladen, französischen Ölsardinen und Oliven aus dem provençalischen Nyons. Für das Dressing machte er eine Tapenade, eine Olivenpaste vom Gourmetmarkt, mit dem Ölsardinen-Öl und etwas Wasser geschmeidig. Für die Säure sorgte etwas Zitronensaft, den Duft in Streifen geschnittenes Basilikum und den Crunch geröstete Pinienkerne.
Zu Salat und Hauptgang schmeckte die letzte Flasche 2008er Rosé Reserve vom Chateau Tour de Mirambeau, noch im letzten Jahr gekauft.

Zum Nachtisch gab es Schokoladenpudding mit Vanillesauce. Dafür griff der Genießer durchaus auf die bekannten Dr.-Oetker-Produkte zurück. Doch nahm er für den Pudding nicht die in der Zubereitungs-Anweisung vorgesehenen drei Esslöffel Zucker zum Anrühren, sondern nur anderthalb, und löste im heißen Pudding noch zwei Riegel Zartbitterschokolade auf. Für die Vanillesauce nahm er auch einen Esslöffel weniger Zucker als angegeben, dafür war es selbstgemachter Vanillezucker, der sein intensives Aroma aus allen benutzten Vanilleschoten des letzten halben Jahres bezog.

Zucchinischiffchen

Oliven aus Nyons

Kommentare:

  1. Ist ja eine Portion für mehrere Tage, diese Kalbszucchini, kann man aber ja gut aufwärmen. Am Nicoise fehlt mir ausgerechnet meine Lieblingszutat, die grünen Böhnchen (und die Kartöffelchen + die Eier). Aber das Rezept ist ja nicht festgelegt, Hauptsache es schmeckt.

    AntwortenLöschen